D Landesmeisterschaftsregeln

Aus Kubbwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Regeln für die Landesmeisterschaft eines deutschen Bundeslandes

1. Landesmeisterschaft

  • In jedem deutschen Bundesland kann nur eine Landesmeisterschaft im Kalenderjahr ausgetragen werden.
  • Es kann auch für mehrere Bundesländer ein einziger Titel ausgespielt werden.
  • Die genaue Bezeichnung der Landesmeisterschaft ergibt sich aus dem Eintrag im Kubbwiki.

2. Turnier

  • Die Austragung des Wettbewerbes kann sowohl durch

- ein Turnier

- mehrere Turniere

- einer Liga

stattfinden, sofern eine spezielle Wertung für Landesteams erfolgt.

3. Landesspieler

  • Landesspieler sind Spieler die im Meisterschaftsjahr in dem Bundesland zum Beginn des Wettbewerbs wohnhaft sind.
  • Ein Zweitwohnsitz steht dem Erstwohnsitz gleich.
  • Jeder Spieler darf nur bei einer einzigen Landesmeisterschaft im Kalenderjahr (unabhängig vom Wohnsitz und Team) um einen Landesmeistertitel mitspielen.

4. Teams (Landesteams)

  • Es dürfen nur Teams gewertet werden, die folgende Voraussetzung erfüllen:

Bei 2er Teams müssen beide Spieler in dem Bundesland wohnhaft sein,

bei 3er Teams müssen mindestens 2 Spieler in dem Bundesland wohnhaft sein,

bei 4er Teams müssen mindestens 3 Spieler in dem Bundesland wohnhaft sein,

bei 5er Teams müssen mindestens 3 Spieler in dem Bundesland wohnhaft sein,

bei 6er Teams müssen mindestens 4 Spieler in dem Bundesland wohnhaft sein,

bei Teams mit mehr als 6 Spielern müssen mindestens 70% der Spieler in dem Bundesland wohnhaft sein.

  • Ein Team darf unter seinem Namen an mehreren Landesmeisterschaften im Kalenderjahr teilnehmen, sofern die Spieler spielberechtigt sind (siehe Regel Nr. 3).

5. Spielregeln

  • Die Turnierregeln mit Ausnahme der Landesmeisterregeln legt der Veranstalter fest.
  • Die aktuellen Landesmeisterschaftsregeln sind den Spielern bei der Anmeldung mitzuteilen.
  • Bei Änderung der Landesmeisterschaftsregeln gilt die Kubbwiki Version zum Zeitpunkt der Anmeldung des Teams zum Wettbewerb.

7. Siegerfeststellung

  • Der Sieger tragt den Namen "Kubb Landesmeister" "Bundesland" "Jahr",

der Zweitplazierte tragt den Namen "Kubb Vizelandesmeister" "Bundesland" "Jahr".

8. - 15. (frei)

16. Veranstalter

  • Der Veranstalter ist für die Ausrichtung und den Ablauf des Wettbewerbes verantwortlich.
  • Über die Anzahl der Teams am Wettbewerb entscheidet der Veranstalter.
  • Der Veranstalter hat dafür zu sorgen, dass eine ausreichende Anzahl an Landesteams Zugang zum Wettbewerb erhält.
  • Die Spieleranzahl pro Team werden durch den Veranstalter festgelegt.
  • Die Überprüfung der Landesspieler obliegt dem Veranstalter.
  • Der Veranstalter reicht umgehend das Endergebnis beim Kubbwiki ein.

17. Aberkennung

Sollte dem Kubbwiki bekannt werden, dass es im Rahmen des Wettbewerbes

- schwerwiegende Unregelmäßigkeiten bei der Durchführung der Veranstaltung,

- Regelmißachtungen von Teams, Spielern oder Veranstalter,

- unfaires Verhalten gegenüber Dritten (z.B. nicht Zulassung von Teams ohne besonderen Grund),

gegeben haben,

oder waren Teams oder Spieler nicht spielberechtigt,

so behält sich Kubbwiki vor den Wettbewerb nicht anzuerkennen bzw. Titel abzuerkennen.

18. Antrag auf Titelaustragung etc.

  • Sollten mehrere Veranstaltungen sich um eine Titelaustragung bemühen, wird der Austragungsort durch das Kubbwiki bestimmt.
  • (Regelungen hierzu folgen später, derzeit werden Veranstalter speziell durch das Kubbwiki angesprochen).
  • Im Streitfall entscheidet das Kubbwiki über Regelauslegungen (Regelungen hierzu folgen später).